UWG Stadtlohn besichtigt Stadtarchiv

 

Stadtarchivar Ulrich Söbbing führte die UWG Stadtlohn durch die Räumlichkeiten des Archivs in der ehemaligen Marienschule, wo auch der Stadtlohner Heimatverein untergebracht ist. Dem Stadtlohner Archiv ist ein Ausstellungsraum angegliedert, in dem z. B. alte Krüge und Scherben aus 300 Jahren Töpfereigeschichte, Bodenfunde wie frühgeschichtliche Urnen und ein Steinbeil, Karten und Abbildungen zur Stadtgeschichte und Fotos von der Zerstörung Stadtlohns 1945 zu sehen sind.

 

Im Stadtarchiv werden alte Akten, Fotos, Urkunden, Dokumente oder auch Zeitungen gesammelt und auf Dauer aufbewahrt. Unter Berücksichtigung des Datenschutzes können die Bestände von Besuchern eingesehen werden. Familienforscher interessieren sich vor allem für die digitalisierten Standesamtsregister und Kirchenbücher. Im Archiv findet man auch eine alte Bauakte der Berkelmühle aus dem Jahre 1914, zurzeit ein sehr aktuelles Thema für die Stadt Stadtlohn.

 

Abschließend stellte Ulrich Söbbing der UWG Stadtlohn das eindrucksvolle Diorama (Modellanlage) über die Schlacht im Lohner Bruch mit zurzeit ca. 17.000 Figuren vor, das immer noch erweitert wird.